In Südwestfalen gibt es zahlreiche attraktive Arbeitgeber – und dies gilt es zu zeigen!

Für Unternehmen verbirgt sich dahinter eine echte Aufgabe… Denn in Zeiten von Fachkräftemangel und der Suche nach qualifizierten Talenten ist es unerlässlich, ganz bewusst Strahlkraft als attraktiver und profilierter Arbeitgeber zu entwickeln und potentielle, qualifizierte Bewerber:innen somit gezielt anzuziehen. Doch wie gelingt dies?

Jährlich zeichnet die Südwestfalen Agentur GmbH ein Unternehmen aus Südwestfalen für besonders vorbildliche Strategien und Maßnahmen im Bereich Arbeitgebermarketing aus: Durch den „Award für erfolgreiches Arbeitgebermarketing“.

 

Ab sofort und noch bis zum 25. Mai 2022 können sich Unternehmen aus Südwestfalen für den diesjährigen Arbeitgebermarketing-Award bewerben!

Der Gewinner 2021

Im Jahr 2021 ging der Arbeitgebermarketingaward an die ahd GmbH & Co. KG. Das IT-Dienstleistungsunternehmen aus Ense im Kreis Soest überzeugte die Jury der Südwestfalen Agentur mit ihrer Arbeitgebermarketingkampagne, mit der gleichzeitig IT-Nachwuchskräfte gewonnen und Mitarbeiter:innen im Betrieb gehalten werden sollen.  

Die Vergabe des Awards an den diesjährigen Sieger erfolgte im Rahmen der Veranstaltung „Unternehmerpreis Südwestfalen“ am 11. November 2021. Lesen Sie hier einen Bericht zur Verleihung

Die Shortlist 2021

  • Hauptsitz: Ense, Kreis Soest
  • Branche: IT (Beratung, Projekte, Service-Management, Private-Cloud-Anbieter)
  • Anzahl Mitarbeitenden: ca. 110

Das sagt die Jury:

„Besonders begeistert hat uns der stringente Prozess der Entwicklung einer eigenen und authentischen Arbeitgebermarke: von Innen heraus und mit den eigenen Mitarbeitern gemeinsam begonnen, mit der kreativen Entwicklung einer einzigarten “Persona”, die die ahd-Unternehmenskultur und –werte verkörpert (die “WIR.nerds2.0”, siehe Grafik) als Herzstück der Arbeitgebermarke, bis hin zur konsistenten Weiterentwicklung von Kommunikations- und Leistungs-Angeboten als Arbeitgeber sowie in der neuen Kampagne #nerdrevolution“.

  • Sitz in Südwestfalen: Brilon, Hochsauerlandkreis
  • Branche: Holzwerkstoffindustrie
  • Anzahl Mitarbeitenden: 1.250 (in SWF), 10.400 (weltweit) 

Das sagt die Jury:

“Die umfangreiche Analyse der Ausgangssituation zu Beginn des Prozesses hat uns beeindruckt. Hier wurde nicht nur an das Selbst- sondern auch das Fremdbild des Arbeitgebers gedacht! Besonders hervorzuheben sind zudem einzelne, moderne Kommunikationsmaßnahmen, wie beispielsweise der Podcast, der zur Ansprache von potentiellen Auszubildenden umgesetzt wird.”

  • Hauptsitz: Siegen, Kreis Siegen-Wittgenstein
  • Branche: Gesundheitswesen
  • Anzahl Mitarbeitenden: ca. 1.600

Das sagt die Jury:

„Das Kreisklinikum Siegen hat eine frische Marketing-Kampagne namens #siegertypen initiiert und mit umfangreichen, aufmerksamkeitsstarken Maßnahmen in die Öffentlichkeit getragen, um für das Klinikum als Arbeitgeber zu werben. Die sehr guten und messbaren Erfolgswerte der Kampagne – eine deutliche Steigerung der Bewerberzahlen und der Facebook-Abonnenten – untermauern den Erfolg.“

  • Hauptsitz: Lüdenscheid, Märkischer Kreis
  • Branche: Gesundheitswesen
  • Anzahl Mitarbeitenden: 415

Das sagt die Jury:

„Besonders gut hat uns die spielerische Herangehensweise gefallen: bei einer Teambuilding-Maßnahme für alle Mitarbeitenden, den „Filmfestspielen Hellersen“, wurde der Grundgedanke für das neue Leitbild entwickelt – direkt mit und aus der Mitarbeiterschaft heraus!
Das Leitbild wurde dann konsequent in die Arbeitgebermarke “#TeamHellersen” überführt, die für die Mitarbeitenden in allen Maßnahmen und Aktivitäten zu erkennen und erleben ist.“

Die Gewinner der vergangenen Jahre

Hier erfahren Sie in der Pressemitteilung von 2017, warum GEDIA gewonnen hat. 

Hier erfahren Sie in der Pressemitteilung von 2018, warum Heinrich Georg gewonnen hat.

Hier erfahren Sie in der Pressemitteilung von 2019, warum G-Tec gewonnen hat.

Hier erfahren Sie in der Pressemitteilung von 2020, warum Tsubaki Kabelschlepp gewonnen hat.