Das Projekt "TeleZahnNet" soll dazu beitragen, die Mundhygiene und den Erhalt der eigenen Zähne von pflegebedürftigen Menschen in Einrichtungen der Pflege und Eingliederungshilfe zu verbessern bzw. zu ermöglichen.

  •  Projektfortschritt
  •  Gesundheit! Südwestfalen
  •  Märkischer Kreis

Das Projekt "TeleZahnNet" soll dazu beitragen, die Mundhygiene und den Erhalt der eigenen Zähne von pflegebedürftigen Menschen in Einrichtungen der Pflege und Eingliederungshilfe zu verbessern bzw. zu ermöglichen.

30 Prozent der Menschen mit Pflegebedarf können sich nach Angaben des Projektträgers nicht mehr selbst um die Pflege ihrer Zähne und Zahnprothesen kümmern und benötigen Hilfe bei der täglichen Mundhygiene. 60 Prozent sind demnach nicht mehr in der Lage, eigenständig einen Zahnarzt aufzusuchen.

Wenn Menschen nicht richtig kauen können, drohen schwerwiegende gesundheitliche Probleme, wie zum Beispiel Entzündungen, Sepsen und Unterernährung. Für ältere Menschen sind Mundhygiene, gut sitzende Zahnprothetik und gesunde Zähne zentrale Voraussetzungen für eine angemessene Ernährung und somit für Gesundheit.

Das Projekt "TeleZahnNet" möchte durch sektorenübergreifende, innovative, digtiale und telemedizinische Versorgungsstrukturen an ca. 15 Standorten in Südwestfalen die Mundhygiene und den Erhalt der eigenen Zähne von Menschen in Einrichtungen von Pflege und Eingliederungshilfe optimieren.

Zentraler Ansatz ist dabei die Entwicklung einer sicheren, datenschutzkonformen, asynchronen Multi-Kamera-Videokommunikation. Darüber sollen Pflegeheime, PatientInnen, Dentallabore, Zahnarztpraxen und Angehörige effizient sowie zeit- und kostensparend kommunizieren können.

Ergänzend wird ein Weiterbildungscurriculum "Fachkraft für orales Hygienemanagement" partizipativ entwickelt und erprobt, um auch die MitarbeiterInnen in den Einrichtungen zu qualifizieren und die Versorgung auf breitere Füße zu stellen und nachhaltig sicherzustellen.


Projektträger: GWS im Märkischen Kreis mbH, Brancheninitiative Gesundheitswirtschaft Südwestfalen

Projektpartner: Heymer Consult - Hevido (Meschede), Zahnarztpraxis Dr. Bernd Volker Dresp (Iserlohn), Forschungsgesellschaft für Gerontologie (Dortmund), Zahndesign Weber (Paderborn), AWO-Seniorenheim Kierspe, WohnGUT Osterseifen Olpe, St. Franziskus Seniorenhaus (Lennestadt), Kohleberghaus (Altena), Active Dental (Hemer), Dr. Thorsten Gerdes (Balve), Zahnarztpraxis Dr. F.W. Ameler (Siegen), Seniorenheim Sonneneck (Bad Sassendorf), Strunk Zahntechnik (Siegen)