Die Stadt Hemer plant im Stadtzentrum die Bücherei der Zukunft. Unter digitaler Bürgerbeteiligung entstünde ein zentraler öffentlicher Treffpunkt für alle Altersgruppen, der digitales Wissen und analoges Wissen bündelt.

  •  Projektfortschritt
  •  Digitale Mitten
  •  Märkischer Kreis

Die Stadtmitte von Hemer soll ein neues Herzstück erhalten: die „Bücherei der Zukunft“ in der denkmalgeschützten Fabrikantenvilla Prinz. Sie soll digitales Zentrum sein und die Hemeraner Stadtmitte für alle Bevölkerungsgruppen attraktiver machen. 

Bereits im Oktober 2019 wurde das Projekt mit dem ersten Stern ausgezeichnet. Seitdem hat die Stadt Hemer mit ihren Partnerinnen und Partnern die Planungen weiter vorangetrieben. „Seit der Auszeichnung mit dem ersten REGIONALE-Stern hat sich das Hemeraner Regionale-Projekt in vielerlei Hinsicht weiterentwickelt“, erläutert Christian Schweitzer, der Technische Beigeordnete der Stadt Hemer. „Die Arbeiten für das Integrierte städtebauliche Entwicklungskonzept haben begonnen, es wird ein digitales Konzept für die Stadtbücherei erarbeitet und die Bewerbung für den zweiten Stern ist erfolgt. Wir verfolgen die Entwicklungen mit großer Freude und hoffen, die Stadtmitte 4.0 gemeinsam in Hemer umsetzen zu können.“

Als digitaler Ankerpunkt für alle Generation steht eine modernisierte Bibliothek in der Villa Prinz im Zentrum der Planungen. Bürgerinnen und Bürger sollen hier zukünftig Zugang zu modernsten digitalen Medien erhalten und sich in Kursen über Veränderungen im Bereich der Digitalisierung informieren, (fort)bilden und selbst aktiv werden können. Gleichzeitig möchte die Stadt Hemer durch die Neugestaltung des denkmalgeschützten Gebäudes einen Ort der Begegnung schaffen, der die Innenstadt belebt und für die Bevölkerung attraktiver macht. Geplant ist deshalb auch, den umliegenden Park als Veranstaltungsfläche und Erholungsraum zu nutzen, um einen echten neuen Anziehungspunkt zu schaffen.


Projektträger: Stadt Hemer

ProjektpartnerInnen: Wirtschaftsinitiative Hemer e.V., Iserlohner Werkstätten gGmbH, VHS Menden-Hemer-Balve

Ansprechpartner für das Projekt: Felix Mohri (Stadt Hemer) (02372/ 551-236)

Projektmanager*in im REGIONALE-Team: Eva Borgmann (02761 / 835 11 14)