Das Projekt Sauerland-Box will die Daseinsvorsorge im Dorf oder Quartier neu organisieren: mobil, zentral und für jedermann zugänglich. Klappen soll dies über ein mobiles Gebäude in der Ortsmitte.

  •  Projektfortschritt
  •  Digitale Mitten
  •  Hochsauerlandkreis

Das Projekt Sauerland-Box will die Daseinsvorsorge im Dorf oder Quartier neu organisieren: mobil, zentral und für jedermann zugänglich. Klappen soll dies über ein mobiles Gebäude in der Ortsmitte, etwa einen umgebauten Seecontainer. Zur Innenausstattung der Sauerland-Box zählt in dem Vorhaben der Hofladen Vertriebs GmbH aus Arnsberg ein kleiner, digitaler, personalloser Laden, in dem Lebensmittel für den täglichen Bedarf gekauft oder abgeholt werden können.

Auch ein Multifunktionsraum als Treffpunkt gehört zur Box. Hier könnten sich Vereine treffen, Touristen informieren oder auch Bürgersprechstunden stattfinden. Denkbar ist auch, eine Ladestation für E-Bikes und -Autos an die Box anzugliedern oder einen Verleih von Werkzeug. Im Rahmen des Projekts sollen zwei Prototypen der Sauerland-Box in zwei Orten getestet werden.


Projektträger: Hofladen Vertriebs GmbH

Projektpartner: Prof. Dr. Alexander Stuckenholz (Fachhochschule Hamm-Lippstadt), Sabine Keggenhoff (Keggenhoff und Partner), Thorsten Voss (Field Digital)