Beschilderte Wege, Schutzhütten oder Rastplätze sind fester Bestandteil der öffentlichen Infrastruktur im Freizeitbereich in Südwestfalen. Deren Qualität dauerhaft zu erhalten ist Ziel des Projekts.

  •  Projektfortschritt
  •  Digitale Kompetenzlandschaft
  •  Hochsauerlandkreis

Die beiden Tourismusregionen Sauerland und Siegen-Wittgenstein verfügen über sehr gut markierte und ausgezeichnete Wanderwege. Sie zählen zur Freizeitinfrastruktur Südwestfalens. Die Qualität der Infrastruktur zu erhalten und zu verbessern, ist das Ziel des Projekts "Nachhaltiges Qualitätsmanagement für die öffentliche Infrastruktur – am Beispiel des Tourismus". Das Projekt ist mit dem ersten Stern im Rahmen der REGIONALE 2025 in Südwestfalen ausgezeichnet worden.

"Die Auszeichnung mit dem ersten Stern ist für uns ein wichtiger Meilenstein innerhalb der Projektplanung. Das gesamte Projekt lebt vom Engagement und der Agilität der einzelnen Partner. Gemeinsam werden wir so einen echten Qualitätssprung in der touristischen Produktplanung sowie der nachhaltigen Bewirtschaftung der Infrastruktur erreichen können und dabei zugleich das unverzichtbare Ehrenamt in der Region stärken", erklärt Thomas Weber, Geschäftsführer des Sauerland-Tourismus.

Beschilderte Wege, Schutzhütten oder auch Rastplätze sind fester Bestandteil der öffentlichen Infrastruktur im Freizeitbereich in Südwestfalen. Deren Qualität in Sauerland und Siegen-Wittgenstein dauerhaft zu erhalten, wird angesichts schwindender ehrenamtlicher und finanzieller Ressourcen immer schwieriger.

Um diesem Trend gegenzusteuern und Bürgern wie auch Gästen weiterhin eine attraktive Infrastruktur bieten zu können, hat der Sauerland-Tourismus das REGIONALE-2025-Projekt initiiert.

Geplant ist, ein mobiles und institutionsübergreifendes Managementsystem zu entwickeln und etablieren. Mit diesem einheitlichen System sollen die Arbeitsprozesse aller beteiligten Partner im Tourismussektor koordiniert und optimiert werden können. Dabei geht es neben der Entwicklung von technischen Lösungen auch darum, die komplexen Aufgaben und Arbeitsabläufe unter den Partnern aufzuteilen.

Die Projektverantwortlichen haben sich zum Ziel gesetzt, Lösungen zu entwickeln, die auch auf die weitere öffentliche Infrastruktur übertragbar sind.


Projektträger: Sauerland-Tourismus e.V.

ProjektpartnerInnen: Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V., Sauerland-Wanderdörfer, Naturpark Sauerland Rothaargebirge, Sauerland-Radwelt e.V., Winterberg Tourismus und Wirtschaft GmbH, Schmallenberger Sauerland Tourismus GmbH, Tourismus Brilon Olsberg GmbH, Fachhochschule Südwestfalen, Sauerländischer Gebirgsverein e.V.