Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie sollen Ideen für das smarte Gewerbegebiet der Zukunft gewonnen werden.

  •  Projektfortschritt
  •  Smart Living
  •  Märkischer Kreis

Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie sollen mit fachplanerischer Begleitung innovative Ansätze für ein Gewerbegebiet der Zukunft erarbeitet werden. Das möchte die Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung im Märkischen Kreis mbH als Projektträgerin an einem konkreten Beispiel aufzeigen. Sie arbeitet dafür mit den benachbarten Städten Iserlohn, Hemer und Menden zusammen.

Geprüft werden sollen, wie die gemeinsame Nutzung von zentraler Infrastruktur (Parkraum, Konferenzräume, Co-Working-Spaces, gemeinsame Kantinen, Kitas etc.), die Bündelung von Warenströmen und der Einsatz von umweltfreundlichen und geräuscharmen Transportmitteln für den Anlieferungsverkehr auf das "smarte Gewerbegebiet der Zukunft" einzahlen. Das Ergebnis des Modellprojekts sollen auch anderen Kommunen als Unterstützung für eine innovative Gewerbeflächenentwicklung dienen.
 


Projektträger: Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung im Märkischen Kreis mbH

ProjektpartnerInnen: Stadt Iserlohn, Stadt Hemer, Stadt Menden, GfW Iserlohn