Die Stadt Lennestadt möchte neue Wege gehen, um die Innenstadt attraktiv zu halten und Leerstände mit neuem Leben zu füllen. Um Wohnraum an passende Mieter:innen zu vermitteln, will die Stadt die App „L(i)ebenswert Lennestadt" entwickeln.

  •  Projektfortschritt
  •  Smart Living
  •  Kreis Olpe

Ein leerstehendes Ladenlokal, für das ein neuer Pächter gesucht wird, eine junge Familie, die mehr Wohnraum benötigt oder ein älteres Ehepaar, das sich verkleinern und gleichzeitig barrierefrei wohnen möchte – viele verschiedenen Interessen, hinter denen doch ein Bedürfnis steht: Den passenden Raum zum Wohnen und Arbeiten finden. Die Stadt Lennestadt will im Rahmen der REGIONALE 2025 genau hierfür die App „L(i)ebenswertes Lennestadt“ entwickeln.

Die App „L(i)ebenswertes Lennestadt“ soll Abhilfe schaffen und den Ortskern sowie die vorhandenen Quartiere stärken, indem sie Interessierte auf unkomplizierte Weise miteinander verknüpft. Mieter:innen und Immobilienbesitzer:innen können zu jeder Zeit und an jedem Ort Angebote und Gesuche einstellen und einsehen. Passen Gesuch und Angebot zusammen, kann man schnell in Kontakt treten. So könnte zum Beispiel die innenstadtaffine Familien oder auch das ältere Ehepaar eine (barrierefreie) Wohnung im Ortskern finden und dort fußläufig oder per Rad Kita oder Läden erreichen. Dadurch frei werdende Einfamilienhäuser am Ortsrand können dann wiederum an weitere Interessierte verkauft werden.

„Leerstand im Einzelhandel und untergenutzte Einfamilienhäuser in zentraler Lage sind in Lennestadt keine Seltenheit. Die App ‘L(i)ebensWERT Lennestadt‘ ist ein neu gedachtes strategisches Stadtentwicklunginstrument, das mit ‘Immobilien-Dating‘ die Ortskerne belebt. Die Orte bleiben kompakt, lebenswert und liebenswert", erklärt Vanessa Brinkhoff von der Stadtplanung der Stadt Lennestadt.

Für die Stadt ist die App nicht nur eine neue Möglichkeit, Leerstände zu vermitteln und neuen Wohnraum zu schaffen. Sie kann darüber hinaus auch als Instrument für die Stadtentwicklung genutzt werden. Durch die Nutzungsdaten können beispielsweise besonders beliebte Wohngebiete identifiziert und damit die weitere Stadtentwicklung gesteuert werden. Ein smartes Konzept, das auch andere Städte in Südwestfalen interessiert und übertragbar sein soll. 

Projektträgerin: Stadt Lennestadt - Stadtplanung, Umwelt- und Klimaschutz und Stadtmarketing Lennestadt e.V.

Projektpartner*innen: Stadt Werdohl, Stadt Plettenberg, Stadt Iserlohn
 



Ansprechpartner für das Projekt: Vanessa Brinkhoff, Stadt Lennestadt (Tel.: 02723 / 608 614, E-Mail: v.brinkhoff@lennestadt.de) / Sabine Hengstebeck, Stadt Lennestadt (Tel.: 02723 / 608 610, E-Mail: s.hengstebeck@lennestadt.de) / Simone Tesche-Klenz, Stadt Lennestadt (Tel.: 02723 / 608 235, E-Mail: s.tesche-klenz@lennestadt.de)

Projektmanagerin im REGIONALE-Team: Eva Borgmann (02761 / 835 11 14, E-Mail: e.borgmann@suedwestfalen.com)

Alle Ansprechpartner*innen für die REGIONALE 2025