Um Berührungsängste mit digitalen Themen ab- und digitale Kompetenzen aufzubauen, haben sich in Wittgenstein viele Akteure zusammengeschlossen. Sie planen einen zentralen Ort und mobile Angebote, um digitales Wissen zu vermitteln.

  •  Projektfortschritt
  •  Digitale Bildung
  •  Kreis Siegen-Wittgenstein

Info:
Das Projekt gliedert sich in zwei Teilprojekte: Das Teilprojekt "DIGITALUM (unterwegs)" wurde am 08. Dezember 2021 mit dem zweiten Stern ausgezeichnet.

In Wittgenstein haben sich viele Akteure zusammengetan, um mit dem "DIGITALUM" einen zentralen Ort zu schaffen, an dem verschiedenste Zielgruppen digitales Wissen erlernen können. Schüler:innen und Auszubildende werden ebenso angesprochen wie Eltern, Lehrkräfte, Fach- und Führungskräfte, Senior:innen, Vereine und Kirchen. Um die Region Wittgenstein in der Breite abzudecken, wird im Teilprojekt "DIGITALUM (unterwegs)" ein mobiles Digitallabor eingeführt.

Ziel ist es, im "DIGITALUM" Digitalisierung für alle erfahrbar zu machen und das Interesse an digitalen Themen zu wecken. Durch den Aufbau digitaler Kompetenzen sollen so langfristig Fachkräfte in und für die Region Wittgenstein qualifiziert werden. Dass die Akzeptanz für das Vorhaben in der Region vorhanden ist, wissen die Verantwortlichen bereits. In einer Machbarkeitsstudie wurde bereits herausgearbeitet, was ein Ort wie das "DIGITALUM" leisten muss, wie es aufgebaut und inhaltlich konzipiert sein müsste. 

Neben einem festen Standort sind mit "DIGITALUM (unterwegs)" auch mobile Angebote geplant, um das Wissen in die gesamte Region zu bringen. Hinter „Digitalum (unterwegs)“ verbirgt sich ein mobiles Digitallabor. Die DIGITALUM Wittgenstein gGmbH möchte dafür einen Reise- oder Linienbus umbauen und mit unterschiedlichen Technologien wie z. B. 3D-Drucker oder Virtual-Reality-Brillen ausstatten. Das Mobil könnte dann beispielsweise Dorfgemeinschaftshäuser ansteuern und es Interessierten ermöglichen, Digitalisierung vor Ort ungezwungen „auszuprobieren“. Durch das Erleben und Erlernen sollen kreative und innovative Bildungsangebote geschaffen werden.

„Mit dem zweiten Stern der Regionale wird das Projekt für uns konkret“, sagte Andreas Kurth, Geschäftsführer der DIGITALUM gGmbH. „Aus einer zunächst abstrakten Idee wird ein Stück mehr Wirklichkeit. Die Auszeichnung ist für uns Bestätigung und Antrieb zugleich. Nun gilt es, das Projekt mit allen Details weiter auszuarbeiten und für den dritten Stern zu qualifizieren.“

Projektträgerin: DIGITALUM Wittgenstein gGmbH

Projektpartner/innen: Erndtebrücker Eisenwerk GmbH & Co. KG, Heinrich Wagner Sinto Maschinenfabrik GmbH, Osterrath GmbH & Co. KG, REGUPOL BSW GmbH, Gemeinde Erndtebrück, Stadt Bad Berleburg, Stadt Bad Laasphe, Kreis Siegen-Wittgenstein, Evangelischer Kirchenkreis Wittgenstein, Industrie- und Handelskammer Siegen, Arbeitgeberverbände Siegen-Wittgenstein, Universität Siegen



Ansprechpartner für das Projekt: Andreas Kurth, DIGITALUM gGmbH (Tel.: 02751 / 529 3908, E-Mail: AKurth@ejot.com)

Projektmanager im REGIONALE-Team: Sebastian Yun-Christmann (02761 / 835 11 13, E-Mail: s.yun-christmann@suedwestfalen.com)

Alle Ansprechpartner*innen für die REGIONALE 2025



 Artikel
 Links