Die Fachhochschule Südwestfalen will zusammen mit weiteren Hochschulen Berufskollege im Kreis Soest beim Thema Digitalisierung unterstützen. Dafür sollen langfristige und individuell an die Schulen angepasste Bildungspartnerschaften entstehen.

  •  Projektfortschritt
  •  Regionale 2025,
    Digitale Bildung
  •  Kreis Soest

Die Fachhochschule Südwestfalen, die Hochschule Hamm-Lippstadt und die Pädagogische Hochschule Karlsruhe wollen Berufskollege im Kreis beim Aufbau digitaler Strukturen im Schulalltag unterstützen. Entstehen sollen langfristige und individuell auf die Schulen abgestimmte Bildungspartnerschaften rund um das Thema Digitalisierung. 

„Das Thema Digitalisierung in der Bildung stellt eine der Kernherausforderungen unserer Gesellschaft dar“, erklärt Prof. Dr. Peter Weber, der das Projekt im Rahmen des „Competence Center E-Commerce“ an der Fachhochschule Südwestfalen betreut. „Wir freuen uns, dass wir mit unserem Projekt nach Einschätzung des REGIONALE-Ausschusses den richtigen Weg eingeschlagen haben, um einen Beitrag zur Lösung dieser enormen Aufgabe zu leisten.“

Entstehen sollen Tandems zwischen wissenschaftlichen Mitarbeitenden der Hochschulen und den Lehrkräften an den Schulen. Die Teams erarbeiten dann gemeinsam Konzepte und Maßnahmen, um den Unterricht und die Ausstattung an den Schulen digitaler zu machen. Auch das Lehrpersonal soll durch gezielte Fortbildungen an das Thema Digitalisierung herangeführt werden. Mögliche Maßnahmen könnten zum Beispiel die Weiterentwicklung eines Konzeptes für E-Learning, die Einführung eines sozialen Netzwerkes für Lernzwecke oder Fortbildungen zur Einbindung von digitalen Elementen in den Unterricht sein.

Bei der Umsetzung der einzelnen Schritte werden die Tandems von einem sogenannten Educational-Service-Engineering-Team (ESE-Team) unterstützt. Das ESE-Team sorgt dafür, dass die einzelnen Maßnahmen in den Schulen reibungslos aufeinander abgestimmt sind und so noch besser ineinander greifen. Im Mittelpunkt stehen dabei immer der Bedarf und die Herausforderungen der einzelnen Schulen.

Starten soll das Projekt zunächst am Lippe Berufskolleg in Lippstadt und am Hubertus-Schwartz-Berufskolleg in Soest. Langfristig könnten auch noch mehr Schulen im Kreis Soest und gegebenenfalls auch andere Schulformen in das Projekt eingebunden werden.

 

Projektträgerin: Fachhochschule Südwestfalen

Projektpartner:innen: Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung der Hochschule Hamm-Lippstadt, Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Lippe Berufskolleg, Hubertus-Schwartz-Berufskolleg, Kreis Soest

 



Ansprechpartner:innen für das Projekt: Prof. Dr. Peter Weber, Fachhochschule Südwestfalen (Tel.: 02921 / 3783475, E-Mail: weber.peter@fh-swf.de) / Katharina Menke, Fachhochschule Südwestfalen, (Tel.: 02921 / 3440753, E-Mail: menke.katharina@fh-swf.de) / Marcel Patalon, Fachhochschule Südwestfalen (Tel.: 02921 / 3440753, E-Mail: patalon.marcel@fh-swf.de) 

Projektmanager im REGIONALE-Team: Felix Peter (02761 / 835 11 13, E-Mail: f.peter@suedwestfalen.com)

Alle Ansprechpartner*innen für die REGIONALE 2025