Das "Zentrum HOLZ" in Olsberg will gemeinsam mit einem Netzwerk von Akteuren aus dem Handwerk und der Forstwirtschaft das "Bauen mit Holz" in der Region stärken. So soll Südwestfalen zu einer Modell- und Kompetenzregion für das Bauen mit Holz werden.

  •  Projektfortschritt
  •  Echte WERT-Schätze aus Südwestfalen
  •  Hochsauerlandkreis,
    Kreis Olpe,
    Kreis Siegen-Wittgenstein,
    Kreis Soest,
    Märkischer Kreis

Die Holz- und Forstwirtschaft ist eine der Kernbranchen in Südwestfalen. Gleichzeitig wird das Bauen mit Holz immer mehr zum Trend. Genau aus diesen Gründen soll das Thema in der Region nun durch ein Projekt der REGIONALE 2025 noch mehr gestärkt und gefördert werden. Das Ziel: Südwestfalen soll zu einer Vorzeigeregion für das "Bauen mit Holz" werden. 

Olsberg ist Dreh- und Angelpunkt des Vorhabens. Hier ist das Zentrum HOLZ mit seinem Informations- und Demonstrationszentrum angesiedelt und auch die neue Cluster-Initiative des Landes NRW proHolz.NRW.

Im Rahmen des REGIONALE-Projekts arbeitet das „Zentrum HOLZ“ in Olsberg mit vielen weitere Akteure aus Handwerk und Forstwirtschaft in ganz Südwestfalen zusammen und baut ein Netzwerk rund um das "Bauen mit Holz" auf. Gemeinsam will man dafür sorgen, dass in Industrie- und Gewerbe, Kommunen aber auch im privaten Bereich viel mehr mit Holz gebaut wird. Überall in der Region sollen Best-Practice-Beispiele für die Verwendung von Holz bei Bauprojekten entstehen: sei es der Neubau einer Schule oder Kita oder Bauvorhaben von Unternehmen und eben Privatpersonen.

In einem “Innovationscluster Holzbau“ möchte man darüber hinaus neue Ideen entwickeln, von denen dann die gesamte Region profitiert. Dafür können die Verantwortlichen in Olsberg auf ein großes Netzwerk aus Unternehmen, Kommunen, Hochschulen und weiteren Institutionen und Akteuren zurückgreifen. 

Das REGIONALE-Projekt wurde schon mit dem ersten von drei Sternen ausgezeichnet. Jetzt plant man bereits die weiteren Schritte, um das Thema “Bauen mit Holz“ in der Region zu stärken. „Südwestfalen ist der Standort einer starken Holzbranche. Gleichzeitig übernimmt das Bauen mit Holz eine Schlüsselfunktion für mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Bauwesen,“ erklärt Martin Schwarz vom Informations- und Demonstrationszentrum Holz in Olsberg. „Gemeinsam mit den Akteuren geht es jetzt an die weitere Umsetzung des Projektantrags, um Südwestfalen im Rahmen des REGIONALE-Prozesses als Kompetenz- und Modellregion für das Bauen mit Holz weiterzuentwickeln.“

Projektträger: Informations- und Demonstrationszentrum Holz e.V. (I.D. HOLZ e.V.)

Projektpartner*innen: Handwerkskammer Südwestfalen, Innungsverband des Zimmerer- und Holzbaugewerbes Westfalen, Industrie- und Handelskammern in Südwestfalen, Haus der Baukultur - Werkstatt & Kompetenzzentrum für Südwestfalen, Wirtschaftsförderungsgesellschaft HSK mbH

Unterstützer*innen: Gemeinde Burbach, Stadt Arnsberg, Stadt Brilon, Stadt Lennestadt, Stadt Olsberg, Stadt Schmallenberg, Stadt Warstein

 



Ansprechpartner für das Projekt: Martin Schwarz, Informations- und Demonstrationszentrum Holz e.V. (I.D. HOLZ e.V.) (Tel: 02962 / 802 996 0, E-Mail: martin.schwarz@id-holz-nrw.de)

Projektmanager im REGIONALE-Team: Mario Ziogas (Tel.: 02761 / 835 11 06, E-Mail: m.ziogas@suedwestfalen.com)

Alle Ansprechpartner*innen für die REGIONALE 2025



 Artikel
 Links